admin

About admin

agenturartprolog

Wissen: Mentoring – durch Erfahrung gut

Immer häufiger wünschen sich Führungskräfte von Unternehmen die Teilnahme an Mentoring-Programmen. Sie wollen von den erfahrenen Mitarbeitern profitieren und ihre berufliche und persönliche Entwicklung voranbringen.

An die Schmerzen kann sich Tim Karge noch gut erinnern. Er war kurz zuvor den Hamburger Marathon gelaufen, 42,5 Kilometer in vier Stunden und fünf Minuten – und jetzt stand schon wieder der nächste Dauerlauf an. Kein sportlicher, sondern ein mentaler: sein Mentoring-Programm. Ein Jahr lang sollte Karge, heute 51 und Bezirksdirektor bei der Provinzial Nord, alle vier bis sechs Wochen seinen Mentor treffen, um sich[…]

7. März 2018|club! Magazin Frühling 2018, Wissen|

Wissen: 10 Tipps für eine erfolgreiche Mentoring- Beziehung

Offen sein
Die Chemie zwischen Mentee und Mentor muss stimmen – das bedeutet aber nicht, dass beide keine unterschiedlichen Ansichten haben dürfen. Für solche Unterschiede muss das Tandem offen sein, um voranzukommen.
Dialogbereitschaft
Der Mentee ist im Mittelpunkt, er soll sich entwickeln – das bedeutet aber nicht, dass er immer im Vordergrund steht. Er muss vielmehr genauso gut zuhören und sich zurücknehmen können wie der Mentor selbst. Nur dann kann der Lernprozess funktionieren.
Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit
Mentor wie Mentee bereiten sich intensiv auf die Treffen vor. Beide sollten die Termine so ernst nehmen wie einen[…]

7. März 2018|club! Magazin Herbst 2012|

Wissen: Meinungen

„Mentoring muss Teil der Führungskultur sein“
Clubmitglieder zum Thema „Mentoring“

Matthias Gerstlauer
Marlière & Gerstlauer executive search
Gründungspartner

Die hervorragende Wirtschaftslage und der Fachkräftemangel heizen den „war for talents“ weiter an und die Nachwuchs(führungs)kräfte können sich ihren Arbeitgeber aussuchen. Ausschlaggebendes Kriterium für „talents“ und „high potentials“ ist die Unternehmenskultur! Die wird am besten mittels praxisnaher Anleitung durch einen Mentor vermittelt, der die Eingliederung ins Unternehmen aktiv unterstützt und so die Nachhaltigkeit der Rekrutierung gewährleistet. Regelmäßige Reflektion in Bezug auf Stärken, Potenziale, Eigeninteressen versus Unternehmensbedarf, Sozialkompetenzen oder einfach nur der „tap on the shoulder“. Mentoring kann[…]

7. März 2018|club! Magazin Frühling 2018, Wissen|

club! members: von Wilhelmsburg die Welt im Blick

Das Unternehmen Rochem ist spezialisiert auf die Aufbereitung des Sickerwassers von Mülldeponien. Firmenchef Markus Beckmann sieht in der Reinigung von extrem verschmutzem Wasser den Markt der Zukunft – nicht nur in Deutschland, sondern weltweit.

Augenblick mal. Wie war das noch? Ist das Segelfliegen oder die Freude an Oldtimern ein Erbe vom Vater? Oder ist es die Fotografie, in für die er sich auch begeistert? Man müsste eine Kartei anlegen, um im übervollen Leben von Markus Beckmann nicht den Überblick zu verlieren. „Es ist vor allem die Fotografie“, stellt der Geschäftsführer von[…]

7. März 2018|club! Magazin Frühling 2018, club! members|

club! members: Sitzen ist eine persönliche Sache

Zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn hat René Sitter Flughäfen und Airlines beraten. Seitdem er für die Geschäftsentwicklung bei Flokk in Deutschland verantwortlich ist, hat er ein ganz besonderes Bewusstsein für das Sitzen auf einem Bürostuhl entwickelt.

„Einen Stuhl muss man erleben. Das ist eine sehr persönliche Sache.“ Wenn René Sitter über Stühle, insbesondere Bürostühle spricht, nimmt man ihm ab, dass er die Philosophie des Unternehmens, für das er arbeitet, verinnerlicht hat. Seit vier Jahren ist Sitter als Geschäftsführer beim Bürostuhlhersteller Flokk tätig. Die deutsche Tochter des in Norwegen gegründeten Unternehmens hat[…]

7. März 2018|club! Magazin Frühling 2018, club! members|