club! Magazin Frühling 2014

Interview: „Im nächsten Leben werde ich Modemacher“ – HUBERTUS MEYER-BURCKHARDT

 

Viele kennen sein Gesicht aus dem Fernsehen. Doch TV-Moderator ist nur einer von vielen Jobs, die HUBERTUS MEYER-BURCKHARDT ausübt. Im Interview spricht er über Zukunftspläne, den Reiz von Radio, sein Faible für Mode und seine Lust an der Unvernunft.

club!: Ihre Kollegin Barbara Schöneberger hat einmal gesagt, Sie seien das „Paradebeispiel eines Lebemannes internationalen Stils“.
Hubertus Meyer-Burckhardt: Da werde ich ihr natürlich nicht widersprechen. Ich lebe gern, ich reise gern, ich esse gern, ich trinke gern. Und ich weiß um die Begrenztheit des Lebens.

club!: Was bedeutet Ihnen Mode?
Meyer-Burckhardt: Ich habe ernsthaft verschiedentlich[…]

6. März 2014|club! Magazin Frühling 2014, Interview|

Wissen: Arbeitswelt 3.0

 

 
Zeiten ändern sich. Unternehmen setzen auf flexible Arbeitsplätze oder CLOUD-WORKING. Notebooks, Tablets und Smartphones sorgen dafür, dass wir zukünftig nicht mehr auf ein festes Büro angewiesen sind.
Wenn Hans Rhien morgens ins Büro kommt, muss er sich erstmal einen freien Schreibtisch suchen. Einen festen Platz hat er schon seit Jahren nicht mehr, genau so wenig wie seine Kollegen. Flexdesk heißt dieses Konzept. Rhiens Unternehmen, die IBM Deutschland GmbH hat den Flexdesk vor mehr als zehn Jahren etabliert. Jeder Mitarbeiter des Computer- und IT-Konzerns soll sich jeden Tag den Schreibtisch suchen, an[…]

6. März 2014|club! Magazin Frühling 2014, Wissen|

Wissen: 3 Fragen an Ulrich Klotz, Mitglied der Expertengruppe „Zukunft Arbeit“

 
Immer mehr Unternehmen setzen auf Crowdsourcing. Ist das die Zukunft der Arbeit? Crowdsourcing und Open Innovation sind Facetten eines Wandels, bei dem „Arbeit“ neu definiert wird. Da es außerhalb der Unternehmen stets Köpfe gibt, die für spezielle Aufgaben besser geeignet sind als der beste interne Mitarbeiter, kommen Firmen auf Dauer gar nicht umhin, auch diese Quellen zu nutzen.
Künftig wird es also immer weniger fest angestellte Mitarbeiter geben? Vermutlich – die Arbeitswelt wird vielfältiger. Aber ähnlich wie bisweilen Outsourcing revidiert wird, so wird sich auch beim Crowdsourcing eine neue Balance einpendeln.[…]

6. März 2014|club! Magazin Frühling 2014, Wissen|

Club & Partner: Ein Zuhause weit weg von Zuhause – Capital Club Dubai

 
Der CAPITAL CLUB DUBAI, neuer Partner des Business Club Hamburg, versteht sich als eine aufregende Bühne, auf der sich neben dem Geschäft auch spannendes soziales Leben abspielt.
Das Atrium in der obersten Etage sorgt mit seinem großzügigen Oberlicht jederzeit für einen grandiosen Blick nach draußen.
Wer sich an einem dieser sanften Frühlingsabende auf einen kleinen Rundgang durch den Capital Club Dubai begibt, kann von der Terrasse im vierten Stock mühelos den Burj al Khalifa in Augenschein nehmen, den atemberaubendsten und höchsten Wolkenkratzer der Welt. Tausend kleine Scheinwerfer funkeln und glitzern in der[…]

6. März 2014|Club & Partner, club! Magazin Frühling 2014|

Die gute Tat: Ein Herz für Kinder

 

 
Mit Weihnachtsgeschenken begann die Partnerschaft des Business Clubs mit dem HAMBURGER KINDERSCHUTZBUND. 2014 läuft sie über ein ganzes Jahr als der erste Teil einer neuen Reihe jährlicher Engagements.
Ein Tag im Februar. Peter Richard Stoffel ist mit seinen Gedanken bereits im September. Beim Dinner-Abend des Business Clubs zum Golf Matchplay-Turnier. Genauer, bei der Tombola des Abends zugunsten des Hamburger Kinderschutzbundes, in dessen Büro er gerade mit dem Geschäftsführer Uwe Hinrichs zusammensitzt.
„Dann zeigen wir einen Film und stellen das Projekt vor“, sagt der Geschäftsführer des Business Club Hamburg. „Wenn die Leute wissen,[…]