club! Magazin Frühling 2016

Look & Feel: Wolfgang Clement zu Gast

Sagen, was man tut – Tun, was man sagt

Sein Parteibuch habe Wolfgang Clement längst abgegeben, moderierte Peer-Arne Böttcher den früheren „Superminister“ an. Wer ihn an diesem Abend im Business Club referieren hörte, mochte das kaum glauben. Im Kabinett Schröder vereinte Clement von 2002 bis 2005 das Arbeits- und das Wirtschaftsministerium. Heute sitzt der ehemalige Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens unter anderem dem Beirat der Kloepfel Consulting GmbH vor. Gerade Wirtschaftspolitik beschäftigt Clement noch immer. Der Ex-Minister kritisierte die Einführung des Mindestlohns, Zeitarbeit halte er dagegen für „das einzige Mittel gegen Arbeitslosigkeit, neben Subventionen“.[…]

6. Juni 2016|club! Magazin Frühling 2016, Look & Feel|

Titelthema: Hamburg heilt

 

Ernst Ferstl, österreichischer Dichter, 1955
„Wie wertvoll die Gesundheit ist, erkennt man bereits daran, dass es sehr viele Krankheiten, aber nur eine Gesundheit gibt.”
Gesundheit ist ein hohes Gut. Je älter wir werden, desto wertvoller wird sie. Wie sehr wir uns bemühen, zeigen Kleinigkeiten: Jeder Dritte hat hierzulande einen Fitnesstracker, der Schritte zählt oder die Herzfrequenz misst oder den Schlaf überwachen kann. Die Menschen wollen nicht nur alt werden, sie wollen gesund alt werden. Damit folgen wir einem Trend, den die höchste Instanz in Sachen Gesundheit, die Weltgesundheitsbehörde bereits im Jahr 1946[…]

7. März 2016|club! Magazin Frühling 2016, Titelthema|

Titelthema: Meinungen

„Der Wunsch nach mehr Gesundheit beginnt im Kopf“
Clubmitglieder zum Thema „Hamburg heilt“

Dr. Karl Mattussek
AstraZeneca GmbH
Vice President Oncology
Das Thema Gesundheit und insbesondere auch Vorsorge wird immer wichtiger. Gerade wurde eine gemeinsame Initiative von der Handelskammer Hamburg gemeinsam mit Hamburger Ärzten, Unternehmen und Krankenhäusern ins Leben gerufen, das „Cancer Fighting Center Hamburg“. Im Rahmen dieser Initiative sollen die wichtigsten Player aus dem Bereich Gesundheit miteinander vernetzt werden. Da AstraZeneca als forschendes Pharmaunternehmen einen Schwerpunkt im Bereich Krebs hat und hier intensiv forscht und Therapien entwickelt, haben wir uns der Initiative angeschlossen.

 

Holger Micheel-Sprenger
ICME[…]

7. März 2016|club! Magazin Frühling 2016, Titelthema|

Wissen: Raus aus dem goldenen Käfig

 

Sie haben attraktive Jobs und sichere Einkommen – und fühlen sich trotzdem nicht wohl. Immer häufi ger verlassen deshalb auch Topmanager den sicheren Arbeitsplatz und gründen ihr EIGENES UNTERNEHMEN.

Toilettenpapier muss Julia Rosenkranz jetzt selber kaufen und wenn sie Kunden empfängt, gibt es keine Sekretärin, die Getränke serviert. Rosenkranz muss den Kaffee selber aufsetzen – und das tut sie gern, denn auch solche Aufgaben gehören zu ihrer neuen Freiheit dazu: Seit rund einem Jahr ist Rosenkranz, 55, ihr eigener Chef, nichts Ungewöhnliches, haben doch 2015 nach Schätzungen des Bonner Instituts für[…]

7. März 2016|club! Magazin Frühling 2016, Wissen|

Wissen: Meinungen

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“
Clubmitglieder zum Thema „Selbstständigkeit“

 

Dr. Zoran Domic
SCHLARMANNvonGEYSO
Rechtsanwalt

Tatsächlich werden Existenzgründungen zum großen Teil von Berufserfahrenen gewagt. Sie bringen, wie Jungunternehmer, Fortschritt und Wachstum. Die Förderung unternehmerischer Freiheit wirkt sich stets positiv auf den Arbeitsmarkt aus und die Entwicklung ist daher eine sehr begrüßenswerte. Erfahrung bringt gerade bei einer Gründung Vorteile. Als Rechtsanwalt würde ich raten, in der Gründungsphase einen kompetenten, rechtsberatenden Partner zu haben. Ich habe häufig Start-ups betreut, die sich nicht groß mit Rechtsstrukturen befasst haben. Diese zu ändern, ist meist schwierig und aufwendig. Die Aufstellung[…]

7. März 2016|club! Magazin Frühling 2016, Wissen|